In schweren Gefahren,
und all unseren Nöten,
da hilft uns kein Zweifel,
da nützt uns kein Reden.

Zugepackt - heißt hier das Bergmannswort.

Überlegte Ruhe lenk eure Schritte,
dem Schwachen tut's not, den nehmt in die Mitte.

So zwingen wir das Leben,
und all unser Streben
schafft Ordnung vor Ort.

Quelle:Michael Farrenkopf, Die Geschichte der Hauptstelle für das Grubenrettungswesen im Ruhrbergbau, DBM Bochum 2010

Dem ist nichts hinzu zu fügen und nichts weg zu lassen, diese Worte geben genau die Beweggründe des Engagements unserer Bergwacht-Gruppe wieder, entstanden aus dem Gedanken der Kameradenrettung.

 

Gruppenbild

Die Fachgruppe Untertagerettung ist eine Form der organisierten Kameradenhilfe und setzt damit die Tradition der Bergwacht nahtlos fort. Der Ausbildungs- und Einsatzschwerpunkt liegt in der Untertagerettung im Altbergbau. Natürlich sind die Kameraden auch bereit und in der Lage in natürlichen Höhlen die Kameraden der Höhlenrettung zu unterstützen.

Die Bergwacht-Untertagerettung ist aus den aktivsten Mitgliedern des SAR-Teams der Grubenarchäologischen Gesellschaft entstanden. Das SAR-Team beschäftigt sich seit 2002 intensiv mit dem Thema der Rettung im Altbergbau. In den vergangenen Jahren konnte das SAR-Team bei der Höhlenrettung Baden Würtemberg e.V. Erfahrungen sammeln und an der Ausbildung partizipieren.

An dieser Stelle möchten wir den Kameraden der HöRe auch unseren Dank aussprechen, dass sie uns völlig problemlos, äußerst kameradschaftlich an Ausbildung, Übungen und auch Einsätzen teilhaben ließen.

Die Fachgruppe Untertagerettung unterstützt die herkömmlichen Hilfsorganisationen mit Fachkenntnis und speziellem Gerät mit dem Schwerpunkt Altbergbau-Rettung. Die Mitglieder sind Spezialisten, die aus verschiedenen Teilen Nord- und Mitteldeutschlands ehrenamtlich zum Einsatzort anreisen. Das ist unproblematisch, weil Rettungseinsätze untertage oftmals außerordentlich viel Zeit benötigen. Feuerwehr und Rettungsdienst gelangen bei einem solchen Einsatz bezüglich der Ausrüstung, Ausbildung und Eigensicherung schnell an die Grenzen ihrer Möglichkeiten.

Die Ausbildung findet an wechselnden Orten statt, um möglichst viel Ortskenntnis zu erlangen und unterschiedliche Ausbildungsbedingungen vorzufinden.

Bergwachtleiter: Friedhelm Cario [ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ]

 

Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Sachsen Anhalt

IBAN: DE46860205000003519500
BIC:   BFSWDE33LPZ


Bank für Sozialwirtschaft
Kennwort: Bergwacht Grubenrettung