Ausbildungswochenende mit JHV 16.-18.11.2012

Am letzten Ausbildungswochenende des Jahres wird nun schon traditionell die Jahreshauptversammlung gehalten. Nachdem wir den Tag mit bergmännischen Tätigkeiten verbracht haben war am Samstagabend zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Der Knappensaal füllte sich mehr und mehr, denn auch die KameradInnen die nicht komplett am Wochenende teilnehmen konnten, haben es sich nicht nehmen alssen zur JHV anwesend zu sein.

Weiterlesen: Ausbildungswochenende mit JHV 16.-18.11.2012

Ausbildungswochenende 19.-21.10.2012

Diesesmal stand das Ausbildungswochenende im Zeichen einer Komplexausbildung im Stationsbetrieb.

Jörg hatte sich ein tolles Programm ausgedacht, das die Stationsausbildung in eine Befahrung eingebunden hat. Somit hatten wir auch das Ortskundetraining für alle mit integriert. Während der Befahrung wurden an verschiedenen Stellen Situationen simuliert und Aufgaben an die Teilnehmer verteilt. Die, die gerade nicht beteiligt waren fungierten als "Schiedsrichter" und denen entging wirklich nichts. Sehr aufmerksam wurde beobachtet, was die Anderen gerade tun oder auch nicht.

Weiterlesen: Ausbildungswochenende 19.-21.10.2012

Ausbildungswochenende 14.-16.09. 2012 Annaberg-Buchholz

Die Septemberausbildung sollte in einem für die Meisten unbekanntem Revier stattfinden. Das Erzgebirge bot sich an und so machten sich die Kameraden/Innen auf in das Mutterland des Bergbaus.

Ausgangssituation für die Übung:
Ein Einzelner Befahrer ist nicht nach Hause gekommen und wird morgens als vermisst gemeldet. Da nicht bekannt ist in welchen Stolln er eingefahren ist, aber vermutet wird, dass er auf Mineraliensuche war, kommen mehrere Stolln in Annaberg-Buchholz in Frage. Der örtliche Berg- und Höhenrettungszug fordert Unterstützung an, die Bergwachtbereitschaft Hüttenrode bekommt einen in Frage kommenden Stolln zur Suche zugeteilt.

Weiterlesen: Ausbildungswochenende 14.-16.09. 2012 Annaberg-Buchholz

Wanderstiefel lösen Sucheinsatz aus

EinsatzEin Paar herrenlose Wanderstiefel neben dem aufgebrochenen Mundloch der Grube "König Friedrich" bei Wernigerode hatten Spaziergänger entdeckt und der Polizei gemeldet. Der Zusammenhang lag nahe, dass sich zumindest eine Person in der Grube aufhält und dort zu Schaden gekommen sein könnte.

Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin gegen 16:10 Uhr die Hilfsorganisationen; gegen 16:45 auch die Bergwacht Hüttenrode, die zunächst in Bereitschaft ging.

 

Weiterlesen: Wanderstiefel lösen Sucheinsatz aus

Anmeldung